Darmreinigung - ab wann ist sie sinnvoll?

Florentina Sgarz, BA

Ab wann ist eine Darmsanierung sinnvoll?

Die Darmsanierung ist vor allem im Frühjahr ein heiß diskutiertes Gesprächsthema. Aber was ist eine Darmsanierung eigentlich? Warum sollte man sie ins Auge fassen? Es gibt viele verschiedene Wege, eine Darmsanierung durchzuführen und gleich viel verschiedene Gründe, warum Sie eine machen sollten. Der Hauptgrund, der für eine Darmsanierung spricht, ist die „Entsorgung“ von Altlasten im Darm. Durch einen hektischen Lebensstil, Bewegungsmangel und einseitige Ernährung verbleiben Stoffwechselrückstände im Darm.

Was ist eine Darmreinigung und was eine Darmsanierung?Darmreinigung - ab wann ist sie sinnvoll?

Es handelt sich dabei bestimmt nicht um einen neuen Trend, sondern um eines der ältesten Therapiekonzepte für eine aus dem Gleichgewicht geratenen Darmflora. Die Ursachen einer gestörten Darmmikrobiota sind vielseitig. Jedoch machen der Lebensstil und die Ernährung den größten Teil aus.

In der Naturheilkunde, wie auch in der Alternativmedizin werden beide Begriffe als Synonyme verwendet. Betrachtet man die beiden Begriffe jedoch etwas genauer, dann werden diese folgendermaßen unterteilt: Bei einer Darmreinigung wird von einer gesamten Entleerung des Darms gesprochen, meistens mit einem Einlauf oder Abführmittel. Außerdem wird gesagt, dass die Darmreinigung ein Teil der Darmsanierung ist.

Eine Darmsanierung ist im Gegensatz dazu ein größeres Projekt, das sehr oft im Anschluss an eine Darmreinigung stattfindet, um den Wiederaufbau der Darmflora zu unterstützen. Die Darmsanierung hat nicht nur einen positiven Einfluss auf den Darm, sondern viele berichten von einer Verbesserung des Hautbildes und einer Steigerung der Lebensenergie.

Die wichtigsten Schritte für eine Darmsanierung sind: Reinigen EntsäuernAufbauen.

Zur Darmsanierung

Die Dauer einer Darmsanierung wird meistens mit 3 Monaten beschrieben. Es gibt natürlich auch kürzere Kuren, wie beispielsweise 10 Tage oder 4 Wochen. Am besten hören Sie dabei auf Ihren Körper. Er signalisiert Ihnen meist, wie lange Ihre Darmsanierung dauern sollte.

Warum soll ich eine Darmsanierung überhaupt machen?

Leiden Sie unter Blähungen/Blähbauch, Verstopfung oder häufigen Bauchschmerzen? Das sind alles erste Anzeichen, dass etwas mit Ihrer Darmflora nicht stimmt. Anfangs sind die Beschwerden harmlos, aber was langsam anfängt, kann später zu einem Reizdarmsyndrom werden oder sogar zu Hautkrankheiten oder sogar Allergien führen. Warum ist meine Darmflora überhaupt gestört? Die Ernährung spielt hier eine große Rolle. Zu viel Zucker, Alkohol und schlechte Fette sind unter anderem Hauptgründe dafür. Zusätzlich können ein hektischer Alltag mit wenig Ruhephasen, Rauchen und Medikamente schuld sein. Oft ist auch unsere Mahlzeitenfrequenz ein Problem. Wir essen viel häufiger und mehr als früher. Es gibt heutzutage überall die Möglichkeit, sich Essen zu holen. und somit hat unser Verdauungstrakt nie eine Pause.

Wann ist eine Darmsanierung notwendig?

Eine der häufigsten Fragen ist, ab wann eine Darmsanierung Sinn macht. Es gibt nur wenige Gründe, die gegen einen Darmsanierung sprechen. Mit dieser Checkliste können Sie sich selbst überzeugen, ob Sie einen Putz von innen heraus starten möchten:

  • Leiden Sie an unreiner, fahler und müder Haut? Oder an sprödem und glanzlosem Haar?
  • Fühlen Sie sich schlapp, energielos und dauermüde?
  • Leiden Sie öfters unter Verdauungsproblemen wie Verstopfung, Durchfall oder Blähungen?
  • Mussten Sie in der Vergangenheit immer wieder Antibiotika nehmen?
  • Sind sie anfällig auf wiederkehrende Pilzinfektionen?
  • Möchten Sie einem gesünderen Lebensstil nachgehen?
  • Wurde bei Ihnen eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert?
  • Leiden Sie an Rheuma oder Gelenksbeschwerden?
  • Sind Sie manchmal depressiv, grundlos traurig oder ängstlich?
  • Sind Sie derzeit in den Wechseljahren und möchten Sie Ihre Beschwerden lindern?

Diese und viele weitere Gründe sprechen für eine Darmsanierung. Denn der Darm ist das Bindeglied zu allen Organen – er ist der Motor unseres Körpers. Sein Zustand wirkt sich auf alle Prozesse aus und hat somit einen großen Einfluss auf unser eigenes Wohlbefinden.

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Unser hochqualifiziertes Beratungsteam, bestehend aus Ärzten, ApothekerInnen, Biologen, Ernährungsfachleute und Mikrobiologen stehen für Auskünfte rund um den Darm und seine mikroskopisch kleinen Bewohner gerne zur Verfügung.

Institut AllergoSan

Pharmazeutische Produkte
Forschungs- und Vertriebs GmbH
Gmeinstraße 13, 8055 Graz
Österreich

info@allergosan.at

+43 (0) 316 405 305
Österreich

0800 5035086
Deutschland

Medizinisch-wissenschaftliche Beratung
Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag: 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Jetzt
Newsletter
anfordern!
spannende Themen rund um die Darmgesundheit

Sidebar 1