Zum Inhalt springen

Darmsanierung: Der „Frühjahrsputz“ von innen

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachen in uns die Frühlingsgefühle und damit auch der Wunsch einer „Rundum-Erneuerung“ nach der kalten Jahreszeit. Eine Kombination aus Darmreinigung, Entsäuerung und Aufbau der Darmflora bringt Sie mit Schwung und Elan in den Frühling! 

Frühling – auch für Ihren Darm!

Gerade jetzt ist es wichtig, den Körper gezielt beim Entschlacken und Entsäuern zu unterstützen. Regen Sie Ihren Stoffwechsel an und bauen Sie jene Stoffwechselrückstände ab, die sich über den Winter durch wenig Bewegung und ungesündere Nahrung angesammelt haben und wie Mülldeponien unter der Haut liegen.

Die optimale Möglichkeit, Schlackenstoffe loszuwerden, ist es, die körpereigene Entgiftung zu aktivieren. So helfen vor allem Extrakte aus Pflanzen auf natürliche Weise, den Darm zu reinigen. Doch nicht nur „Entgiften“ ist wichtig, genauso entscheidend ist das „Entsäuern“! Moderne Ernährungsgewohnheiten mit zu viel Fleisch, Zucker und Kaffee und unsere Lebensweise mit hohem Stresspegel führen immer häufiger zu einer Übersäuerung des Organismus.

Nach der Reinigung des Darms und der Entsäuerung sollte dann gleich der Aufbau mit wichtigen Darmbakterien folgen, welche die natürliche Darmflora milliardenfach ergänzen und aufbauen.

 

Deshalb jetzt: 

Darm reinigen – Entsäuern – Darmflora aufbauen

- für Ihren schwungvollen Start in den Frühling!

MikroSan – Sanfte Darmkur mit Kräutern!

Beginnen Sie am besten mit einer Darmreinigung, um liegengebliebene Verdauungsreste aus dem überlasteten Darm zu entfernen. Optimal dafür geeignet ist MikroSan, das Elixier zur Darmreinigung mit 24 verschiedenen Kräuter- und Pflanzenextrakten sowie 31 aktiven Mikroorganismen: Diese lösen wichtige Bioflavonoide aus den Pflanzen und machen diese beim Verzehr für unseren Organismus verfügbar. Rücken Sie den Schlacken in Ihrem Darm zu Leibe und fühlen Sie sich wieder rundum erneuert und aktiv!

Verzehrempfehlung:
1 x täglich 30 ml MikroSan etwa 30 Minuten vor einer Mahlzeit einnehmen – am besten mit etwas Wasser oder Fruchtsaft gemischt. Durch den Fermentationsvorgang wird die gesamte Melasse verwandelt, im fertigen Elixier ist kaum Zucker vorhanden. 

Mehr Infos über Mikrosan gibt's hier

metacare® BASiC 3 – den Körper richtig entsäuern

metacare® BASiC 3 – den Körper richtig entsäuern

Für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit ist die Erhaltung eines Gleichgewichts aller wichtigen Funktionen entscheidend. Ist der Säure-Basen-Haushalt gestört, führt dies zur Übersäuerung (Azidose), wodurch die Wahrscheinlichkeit für Probleme wie ständige Müdigkeit, Cellulite und unreine, fahle Haut eklatant ansteigt.

Wenn also Fleisch, Kaffee oder Süßigkeiten Ihre täglichen Begleiter sind, dann brauchen Sie jetzt metacare® BASiC 3 mit der besonders effektiven Mineralstoffmischung und vier Kräuterextrakten zum nachhaltigen Entsäuern.

Verzehrempfehlung:
1-2 x täglich 3 Kapseln mit einem Glas Wasser einnehmen. Es hat sich die Einnahme nach säurereichem Essen, anstrengenden Sporteinheiten und vor dem Zubettgehen bewährt.

Mehr Infos zu metacare® Basic 3 gib'ts hier

OMNi-BiOTiC® 6 – Darmflora aufbauen

Zum Abschluss Ihrer Frühjahrskur sollten dann aktive Darmbakterien folgen, die unser gesamtes Verdauungsorgan von oben bis unten besiedeln und so dazu beitragen, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt. Ergänzen Sie daher nach dem Entgiften und Entsäuern Ihre Darmbakterien mit sechs wichtigen Leitkeimstämmen, so wie sie in OMNi-BiOTiC® 6 enthalten sind – so starten Sie voller Elan in den Frühling!

Verzehrempfehlung:
1-2 x täglich 1 Portion OMNi-BiOTiC® 6 in ca. 1/8 l Wasser einrühren, mindestens 1 Minute Aktivierungszeit abwarten, nochmals umrühren und dann trinken. Empfehlenswert ist die Einnahme auf möglichst leeren Magen. Wenn Sie OMNi-BiOTiC® 6 2 x täglich einnehmen, empfiehlt sich die Anwendung vor dem Frühstück und vor dem Abendessen.

Mehr Infos zu OMNi-BiOTiC® 6 gibt's hier

5 Tipps für Ihre Entschlackungskur!

Neben der „Frühjahrskur“ können Sie Ihre körpereigene Darmreinigung, Entsäuerung und Entgiftung noch weiter unterstützen – so schlagen Sie den Schlacken ein Schnippchen und befreien Ihren Körper von Giftstoffen:

Viel trinken

Damit abgelagerte Schadstoffe im wahrsten Sinn des Wortes „ausgeschwemmt“ werden, ist ausreichendes Trinken unbedingt notwendig! 2,5-3 Liter Flüssigkeit pro Tag werden nicht nur beim Entschlacken empfohlen, sondern sollten Teil Ihres Alltags werden, am besten in Form von Wasser und ungesüßten Tees (Softdrinks und sonstige zuckerreiche Getränke sind nicht geeignet).

Schwung durch Bewegung

Bringen Sie Stoffwechsel und Kreislauf in Schwung – mit Bewegung! Der allseits bekannten Frühjahrsmüdigkeit entkommen Sie mit regelmäßigem Sport und gleichzeitig kurbeln Sie Ihren Organismus an, denn Bewegung reinigt von innen: Der Darm wird besser durchblutet und zu Höchstleistungen angespornt, um Schlacken schneller loszuwerden.

Basische Ernährung

Um Ihren Körper nachhaltig zu entsäuern, sollten Sie sich einen Überblick über Ihre Ernährungsgewohnheiten verschaffen, und die Säure bildenden Lebensmittel auf ca. 20% reduzieren. Dazu gehören unter anderem Fleisch- und Wurstwaren, Fertigprodukte, Käse, Weizen- und Weißmehlprodukte sowie Zucker. Basische Lebensmittel sollten dafür den Großteil Ihrer Nahrung ausmachen, mit frischem Obst und Gemüse, Kartoffeln und bunten Kräutern am Teller isst auch das Auge mit!

Ballaststoffe für den Darm

Mit einer basischen Ernährung tun Sie gleichzeitig Ihren Darmbakterien etwas Gutes, denn in Obst und Gemüse sind zahlreiche wertvolle Ballaststoffe enthalten, welche einem großen Teil unserer Freunde im Darm als wichtige Lebensgrundlage dienen. Außerdem sorgen Ballaststoffe für einen schnelleren Transport der Nahrung durch den Darm – so haben Giftstoffe wenig Chance, sich abzulagern.

Probiotischer „Nachschub“

Damit alle Stoffwechselvorgänge im Darm reibungslos klappen, sollten Sie Ihrem Darm lebende Mikroorganismen zuführen. Diese sind unter anderem in fermentierten Lebensmitteln, wie Joghurt oder Sauerkraut enthalten, in speziell kombinierter Form und besonders großer Menge sind unsere kleinen „Helfer“ z. B. in OMNi-BiOTiC® 6 enthalten.